Detail

Steuerliche Absetzbarkeit für ArbeitnehmerInnen

Für wen ist die Förderung gedacht?

Steuerpflichtige Erwerbstätige

Voraussetzungen

Einreichen einer Einkommenssteuerveranlagung oder Arbeitnehmerveranlagung

Was wird gefördert?

Aus- und Fortbildung, Umschulung

  • Direkte berufliche Aus- und Weiterbildung (Kurskosten, Lehrbehelfe) in dem Beruf, den man ausübt
  • Fahrt- und Nächtigungskosten (Obergrenze!)
  • Universitätsstudium (rückwirkend ab 2003), Allgemeinbildung (AHS-Matura)

Wenn Sie in der Finanzdokumentation des BMF unter „Freie Suche“ den entsprechenden Begriff eingeben, so finden Sie Beispiele zur steuerlichen Absetzbarkeit von Fortbildungskosten, Ausbildungskosten und Umschulungskosten.

Wie wird gefördert?

im Nachhinein als Werbungskosten bzw. Betriebskosten

Wie hoch ist die Förderung?

Die Bemessungsgrundlage für die Steuerleistung reduziert sich um den Betrag der Weiterbildungskosten.

Hinweis: Die im Rahmen der Einkommensteuer- oder Arbeitnehmerveranlagung beantragten Bildungsaufwendungen sind um die steuerfreien Förderungsmittel zu kürzen. Beantragen Sie daher nur den Differenzbetrag!

(Beispiel: Wenn Ihre Weiterbildungskosten 200 Euro betragen, Sie dafür 50 Euro an Förderungen refundiert bekommen, können Sie bei der Einkommensteuer- oder Arbeitnehmerveranlagung nur die Differenz von 150 Euro für Weiterbildungskosten geltend machen.)

Wichtige Termine

Fristen der Steuererklärung

Aus-, Fortbildungs- und Umschulungskosten sind wie alle Werbungskosten in jenem Jahr abzusetzen, in dem sie geleistet werden.

Vorgehensweise

  • Belege aufheben
  • Formular für die Steuererklärung holen (Finanzamt) oder downloaden unter www.bmf.gv.at/service/formulare/_start.htm
  • Über FINANZOnline können Sie Ihre elektronische Steuererklärung durchführen - so zum Beispiel die Arbeitnehmerveranlagung (Jahresausgleich - L 1, L 1k, L 1i)
  • Arbeitnehmerveranlagung (Steuerausgleich): Unselbständig Erwerbstätige tragen die Aufwendungen als Werbungskosten ein. Weiterführende Informationen dazu finden Sie im Steuerbuch 2013 des Bundesministeriums für Finanzen.
  • Einkommensteuererklärung: Selbständige tragen die Aufwendungen als Betriebsausgaben ein
  • Einreichen

Kontakt

  • Bürgerservice des Finanzministeriums
    Telefon: 0810 001 228
    Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 17 Uhr
     
  • FinanzOnline-Hotline und telefonische Bestellungen von Formularen
    Telefon: 0810 221 100
    Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 18 Uhr
ZurückSeite druckenzum Seitenanfang