Detail

Vlbg: Bildungszuschuss: Bildungsprämie für Unternehmer/innen

Für wen ist die Förderung gedacht?

Gefördert werden Einzelunternehmer/innen, voll haftende Gesellschafter/innen von Personengesellschaften sowie mit mehr als 25% an einer Gesellschaft beteiligte handelsrechtliche Geschäftsführer/innen von Kapitalgesellschaften, die noch kein Studium an einer Uni, Hochschule oder FH abgeschlossen haben.

Voraussetzungen

Sitz des Unternehmens in Vorarlberg.

Die Weiterbildung muss eine erhebliche Qualifikationsverbesserung zur Folge haben.

Die Bildungsprämie für UnternehmerInnen wird nur gewährt, wenn der letzte durch rechtskräftigen Steuerbescheid nachgewiesene Jahresüberschuss/Gewinn € 30.100,- nach Steuern nicht übersteigt. Bei der Berechnung des Nettoeinkommens wird die Familienbeihilfe nicht berücksichtigt. Bei der Bemessung des Einkommens wird für Unterhaltsberechtigte ein Freibetrag von je € 3.600,- gewährt.

 

Was wird gefördert?

Es werden berufsbegleitende Ausbildungen gefördert. Förderbar sind:

a) Universitätslehrgänge bzw. Fachhochschullehrgänge und Lehrgänge universitären Charakters b) WIFI-Fachakademien c) Werkmeisterschulen des WIFI d) Vorbereitungslehrgänge auf die Lehrabschlussprüfung e) Vorbereitungslehrgänge auf die Meister- oder Befähigungsprüfung f) unternehmensbezogene Fachkurse (Mindeststundenausmaß von 80 Unterrichtsstunden). Der Vorstand entscheidet über die Förderung dieser Kurse.

NICHT gefördert werden:

Hobbykurse aller Art
Studien an Universitäten, Hoch- und Fachhochschulen

Wie hoch ist die Förderung?

a)-f) bis zu einem Drittel der Kurs- und Prüfungsgebühren, max. € 2.200,-

g) bis zu einem Viertel der Kurs- und Prüfungsgebühren, max. € 2.200,-

Bei erfolgreicher Absolvierung der Berufsreife- bzw. Studienberechtigungsprüfung vor Vollendung des 25. Lebensjahres beträgt die pauschale Förderung 1.900,- Euro - für Personen,d ie beim poitiven Abschluss älter als 25 Jahre sind - 1.100,- Euro.

 

Vorgehensweise

Das Ansuchen ist bei der Arbeiterkammer unter Verwendung des aufgelegten Formulars schriftlich einzubringen.

Das Förderungsansuchen kann nach Ausbildungsbeginn eingereicht werden. Di Einreichfrist endet drei Monate nach erfolgreichem Abschluss der Bildungsmaßnahme.

Download: http://www.bildungszuschuss.at  

Kontakt

Arbeiterkammer Vorarlberg
Marion Ender
Widnau 2-4, 6800 Feldkirch
Tel.: 050/258-4200, Fax: 050/258-4201
E-mail: info(at)bildungszuschuss.at
Internet: www.bildungszuschuss.at

Aktualisiert am 5.2.2016

ZurückSeite druckenzum Seitenanfang